über uns

Die Gründung der Abteilung Kanu erfolgte im Jahr 1987 als Arbeitsgemeinschaft der POS Niederlichtenau durch Frank Lippmann mit 7 Kindern. Der Beitritt zur Wohnsportgemeinschaft Frankenberg-Süd und die ersten Wettkämpfe im Kanuslalom erfolgten 1988. Damals stellten wir bereits einen Bezirksmeister.

Die sportlichen Erfolge blieben nicht aus: so. z. B. 1991 drei Sachsenmeister, 1993 einen Sachsenmeister, zwei Vizemeister und 1x Bronze sowie bei den Sächsischen Landesjugendspielen 1x Gold und 4x Bronze.

Seit Beginn trainierten hier regelmäßig zwischen 15 bis 25 Kinder und Jugendliche. Von Anfang an ist am Flussbad Frankenberg-Süd unser Bootshaus. An diesem Ort führen wir seit 1988 jährlich Wettkämpfe durch. Die Beteiligung war mit ca. 80 Startern sehr gut und hat unseren Verein, sowie auch die Stadt
Frankenberg, nicht nur im Kreise der Kanuten bekannt gemacht. Höhepunkt war sicher die Durchführung der Landesjugendspiele im Jahr 1997. Auch im Jahr 2001 war unser Wettkampf mit 90 Startern gut besucht. Neben den Vereinen aus Sachsen waren auch Vereine aus Bayern am Start. Für die Ehrung der
Kinder konnten wir schon drei amtierende Weltmeister gewinnen, welche auch selbst starteten. Bei den Sachsenmeisterschaften 2009 und 2010 standen ebenfalls Sportler unseres Vereines auf dem Siegerpodest. Zurzeit haben wir einen amtierenden Sachsenmeister in unseren Reihen. Florian Gester wurde 2015 Sachsenmeister der Schüler im C1 (1er Canadier).

News:

  • Florian Gester (15) absolvierte erfolgreich am 12./13.5.2018 seinen Wettkampf Deutschland-Cup DC U18 in Lofer. In einem starken Starterfeld erreichte er das Finale unter den besten 10, und belegte im 2. Lauf den 7. Platz.

 

Bootshaus, SV Turbine Frankenberg – Abteilung Kanu